eine kleine Warnung

Unscheinbar und harmlos kommen sie daher, die Übungen aus dem Qigong. Wer aber noch nie aktiv diese Energie wahrgenommen oder mit ihr hantiert hat, der kann ein blaues Wunder erleben. Gebt auf euch selbst Acht. Sobald der Körper seltsam reagiert, lieber eine kurze Auszeit nehmen und/oder sich eventuell kurz hinsetzen. Man kann im Sitzen, ohne Bewegung mental mitüben und das Beste ist, es hat den selben Effekt.

Qigong

bedeutet Üben mit der Lebensenergie und stellt eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin dar. Durch die Übungen im Qigong werden die Meridiane aktiviert, der Fluss der Energie harmonisiert und etwaige Blockaden können sich lösen. Qigong erhält bei regelmäßiger Anwendung gesund und jung, auf körperlicher und geistiger Ebene. Es existieren viele Übungsströmungen und -arten: manche zeichnen sich durch weiche abwechslungsreiche Bewegung (Donggong) aus, andere hingegen stützen sich weitestgehend auf die geistige Vorstellungskraft (Jinggong).

Für alle, die es lieber erzählt bekommen, als zu lesen: Hier gehts zum Video