Duft Qigong – Teil 1

Normalerweise denke ich, dass man Übungen persönlich von jemandem lernen sollte. Bei Duft-Qigong sehe ich das allerdings nicht so verbissen. Auf youtube habe ich ein Video von Dr. Bernd Gerken zum Duft-Qigong gefunden. Er erlaubte mir freundlicherweise, das Video in den Qi-Blog aufzunehmen. Es beinhaltet in der Rohfassung allerdings Teil 1 und 2. Den zweiten Teil habe ich herausgenommen, da man den ersten Teil 100 Tage unabhängig von Teil 2 üben soll. Wieso, weshalb, warum könnt ihr hier nachlesen.

Bevor ihr mit dem Üben beginnt beherzigt bitte folgendes:

eine kleine Warnung

– beim Großteil der Übungen kommt der Impuls aus den Unterarmen, die Schultern ruhen und die Oberarme sind den Flanken relativ nah

– am  besten ist es, anfangs einfach mit dem Video mitzuüben. Jede Übung wird 36 mal wiederholt (Ausnahme: bei der Eröffnung 5 mal Hände öffnen und schließen; bei Übung 3: 5 mal Hände öffnen und schließen und dann die folgende Übung nur 31 mal ausführen)

– am besten nichts denken dabei. Hat man die Übungsfolge einmal verinnerlicht kann man sich vom Video und auch vom Zählen lösen; man soll einfach nichts denken dabei und selbst das Zählen lenkt ab.

– 20 Minuten vor und nach dem Üben auf Essen verzichten, ebenso auf Kalt-Trinken und Kalt-Duschen danach

– ihr könnt tagsüber üben, aber wenn es dunkel wird, bitte nur drinnen üben.

– Info für Frauen: während der Regelblutung kann geübt werden. Bei einer Schwangerschaft ab dem 6. Monat das Üben von Duft-Qigong bitte einstellen.

– bei hohem Blutdruck die Hände tendenziell etwas tiefer nehmen.

– bei Minute 12:36 geht Teil 1 über in die Abschlussmassage, sie ist optional; nehmt euch die Zeit, wenn ihr sie habt

Wenn mir die Übungen vertrauter sind, wird es ein eigenes Video geben, aber Stand heute bin ich in Sachen Duft-Qigong noch zu grün hinter den Ohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.