Wie wirkt Duft-Qigong?

Wirkung

Die Universität von Peking bescheinigt dem Duft-Qigong seit vielen Jahren eine weitreichende Heilwirkung. Die Liste reicht von Rücken-, Hüft- und Kniebeschwerden, Schulter- und Nackenverspannungen über Kopfschmerzen/Migräne bis hin zu Asthma oder Heuschnupfen.

Da sich Duft-Qigong positiv auf die Funktion der Hirn- und Nervenzellen auswirkt, verbessert es auch die Gedächtnisleistung. (kein Wunder man muss sich ja 15 Übungen merken 😉 )

Bei Frauen kann Duft-Qigong Regelstörungen in den Griff bekommen.

Dem 1. Teil des Duft-Qigong wird eine reinigende, entgiftende Wirkung zugeschrieben und soll zudem Blockaden lösen; Teil 2 sorgt dafür, klare und positive Energie aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.